Amtshandlungen

Seit ein paar Tagen hängen wir in Bissau fest, weil der Hund immer noch kränkelt. Vom Veterinär am Varela beach sind wir an den Amtsarzt des Guinea Bissauischen Landwirtschaftsministeriums vermittelt worden. Er spricht Französisch, so dass wir uns verständigen können. Und siehe da, er hat in Moskau studiert. 4 Tage lang kommen wir jeden Tag […]

Weiterlesen Amtshandlungen

Der Blaue und der Rote

Bei all der Hundetrauer ist uns beinahe entfallen von unserer bisher nettesten Reiseetappenfreundschaft zu berichten. Als wir auf der letzten großen Reise waren hatten wir ganz selten Internet. Hier in Afrika aber sind wir quasi ständig Online. Wir kaufen kurz hinter der Grenze eine lokale prepaid SIM Karte, laden die mit etwas Guthaben auf und […]

Weiterlesen Der Blaue und der Rote

Aladi le pecheur

Wir haben endlich den Senegal verlassen und biegen direkt hinter Sao Domingos, dem beschaulichen Grenzstädtchen von Guinea Bissau rechts ab nach Varela. Es ist 14 Uhr und schon wieder steigt die Mittagshitze auf, aber wir glauben, dass wir die 50km Piste in 2 Stunden bewältigen können. Los gehts. Wir erleben eine fast 4 stündige Fahrt […]

Weiterlesen Aladi le pecheur

Auf der Farm

Die halsbrecherische Fahrt nach Saly zum Tierarzt hat sich gelohnt. Der Arzt dort gibt Thio, der mittlerweile um 5 Kilogramm abgenommen hat, 1/5 seines Körpergewichts, Infusionen und Antibiotikaspritzen. Er sagt, dass Thio am nächsten Tag fressen wird. Wir sollen in der Nähe bleiben, damit wir wiederkommen können, falls es nicht besser wird. Saly ist wahrscheinlich […]

Weiterlesen Auf der Farm

Was Hunde lehren III

Nächstes Kapitel. Wir sind an den Plage Blanche weitergezogen. Dort treffen wir auf drei deutsche Wagen, alte Mercedes Busse, Selbstausbauten, nette Leute. Dabei sind zwei Hunde. Beide laufen den Tag über weitgehend frei. Wie immer, wenn wir so etwas sehen, sind wir erstaunt und ein wenig neidisch und fragen uns, wie Herr und Hund das […]

Weiterlesen Was Hunde lehren III

Paradise Valley

Nun sind wir schon eine Woche in Marokko. Höchste Zeit ein paar Freunde zu treffen. Sie waren zum Surfen in der Nähe von Agadir und planten dann eine kleine Rundreise durch Atlas und Anti Atlas. Und weil wir zufällig gerade in der Gegend waren, haben wir sie dann getroffen. Im Paradise Valley. Dort gab es […]

Weiterlesen Paradise Valley

Weihnachtszeit 2018

Ja, die letzten Wochen vor der Abfahrt waren anstrengend, emotional und physisch. Aber wir haben die Zeit überstanden. Und beim Schreiben gerade fiel mir auf, wie viele liebe Menschen wir in dieser Zeit noch ein letztes und dann noch ein allerletztes Mal und dann noch einmal treffen konnten. Wie viel Mut und Hilfe wir erhalten […]

Weiterlesen Weihnachtszeit 2018

Werkstatttage 2: Bei den Maniacs

Eine arbeitsintensive Woche an der Müritz liegt hinter uns. Nach diesen Tagen ist nicht nur der Igl technisch für die Reise bereit, sondern auch neuer TÜV gemacht, ein Zwischenmieter für unseren Hallenplatz gefunden und viele Geschichten von anderen Reisenden und Wagenlebenden eingeholt. Über die beste Heizung, das Biegen von Gasleitungen, Malariagefahren, alternative Wohnprojekte, Zukunftspläne und […]

Weiterlesen Werkstatttage 2: Bei den Maniacs

Stippvisite in Moldawien

Moldawien? Was willst Du denn da? Mich für einen Job bewerben. Einen Job? Ist das Dein Ernst? Klar ist das mein Ernst, sonst würde ich ja nicht hinfahren. Aha, und worum gehts da? Für ein deutsches Kulturinstitut deutsche Kultur nach Moldawien holen. Aha. Ja. Interessant. Find ich auch. Und Du willst da echt hinziehen? Anders […]

Weiterlesen Stippvisite in Moldawien

Der Kreis schließt sich

Bitter Apricot, ein Film über die Duduk Irgendwie irre. Gestern schreibe ich darüber, dass unsere Reise nach Armenien nun endgültig zuende gegangen ist und heute bekomme ich von Sören eine Einladung zum Crowdfunding des Films Bitter Apricot über die Duduk und ihren bekanntesten Spieler Djivan Gasparjan. Da die Dukduk maßgeblich dafür verantwortlich war, dass wir […]

Weiterlesen Der Kreis schließt sich