Stillstand in Mauretanien – ein Zen Monat im Bab Sahara, Teil I

16.12.19 – 21.01.20 Der zweite Monat Kurzversion und Fazit: Nach 30 Tagen halten wir ein neues Kreuzgelenk für unsere Kardanwelle in den Händen und haben so lange darum gekämpft, dass wir uns nicht mehr richtig darüber freuen können. Unser Fazit: die informellen afrikanischen Transport und Kommunikationswege funktionieren oftmals besser als die ausgeklügelte Logistik der Europäer. […]

Weiterlesen Stillstand in Mauretanien – ein Zen Monat im Bab Sahara, Teil I

Das gelobte Land

30.05. – 19.06.2019 Elfenbeinküste, das gelobte Land! Abgekämpft von der zweitägigen Stempeljagd an der Grenze erreichen wir nach über 100km Buckelpiste die Asphaltstraße. Siehe da, sie ist nagelneu ohne ein einziges Schlagloch und trägt uns wie im Flug nach Man, das sehr malerisch zwischen grün bewachsenen Hügeln liegt. Wir quartieren uns im Zentrum Bethanien ein, […]

Weiterlesen Das gelobte Land

Same Mother Same Father II

6.5. -10.5.2019 Nach 11 Tagen am Wasserfall müssen wir weiterziehen. Unser Weg führt uns nach Conakry, wo wir das Visum für die Elfenbeinküste beantragen wollen. Als Razak das hört sagt er, dass wir nicht alleine mit dem Wagen nach Conakry fahren sollen. Er gibt uns den Kontakt zu seinem jüngeren Bruder Tijan, same father same […]

Weiterlesen Same Mother Same Father II

Same Mother Same Father 1

19.4. – 6.5.2019 Bei 45 Grad im Schatten überqueren wir die Grenze zwischen Guinea Bissau und Guinea Conakry. Definitiv ist damit auch die Grenze meiner Leidensfähigkeit erreicht. Mir ist zu warm. Meine gesamte Konzentration ist darauf gerichtet, die Hitze des Tages irgendwie zu überstehen. Ich schwitze nicht, ich verliere Bäche an Wasser. Hinter den Ohren, […]

Weiterlesen Same Mother Same Father 1

Amtshandlungen

29.3. – 08.4.2019 Seit ein paar Tagen hängen wir in Bissau fest, weil der Hund immer noch kränkelt. Vom Veterinär am Varela beach sind wir an den Amtsarzt des Guinea Bissauischen Landwirtschaftsministeriums vermittelt worden. Er spricht Französisch, so dass wir uns verständigen können. Und siehe da, er hat in Moskau studiert. 4 Tage lang kommen […]

Weiterlesen Amtshandlungen

Aladi le pecheur

22.3.-29.3.2019 Wir haben endlich den Senegal verlassen und biegen direkt hinter Sao Domingos, dem beschaulichen Grenzstädtchen von Guinea Bissau rechts ab nach Varela. Es ist 14 Uhr und schon wieder steigt die Mittagshitze auf, aber wir glauben, dass wir die 50km Piste in 2 Stunden bewältigen können. Los gehts. Wir erleben eine fast 4 stündige […]

Weiterlesen Aladi le pecheur

Auf der Farm

10.3.-20.3.2019 Die halsbrecherische Fahrt nach Saly zum Tierarzt hat sich gelohnt. Der Arzt dort gibt Thio, der mittlerweile um 5 Kilogramm abgenommen hat, 1/5 seines Körpergewichts, Infusionen und Antibiotikaspritzen. Er sagt, dass Thio am nächsten Tag fressen wird. Wir sollen in der Nähe bleiben, damit wir wiederkommen können, falls es nicht besser wird. Saly ist […]

Weiterlesen Auf der Farm

Türkei – Pinara

Von Saklikent zieht es uns nach Pinara. Dort soll es eine antike Stadt mit Nekropole und Theater geben. Wie immer, wenn wir eine Abkürzung nehmen wollen, suchen wir eine ziemlich lange Zeit danach und fahren gefühlt kreuz und quer durch immer wieder das gleiche Tal. Aber am Ende haben wir den verlassenen Besucherparkplatz gefunden und […]

Weiterlesen Türkei – Pinara

Türkei – Patara

Nach einem verregnten Bergausflug in die beeindruckenden Ruinen von Arykanda, wo wir sicher den ganzen Tag verbracht hätten, wären wir nicht so schnell so patschnass gewesen, beginnen wir mit der Suche nach einem schönen Örtchen an dem wir Sylvester feiern können. Wir wählen eine Bergstrecke statt des direkten Weges und werden mit kargen Bergdörfern und […]

Weiterlesen Türkei – Patara