Der Nase nach

Wer der Nase nach reist kann sich nicht umsehen, sonst fährt er im Kreis. Eines Morgens fiel uns ein, dass im Sommer Regenzeit in Westafrika herrscht. Regenzeit, das bedeutet massenhaft Mosquitos, unbefahrbare Wege und jeden Tag Regen. Einige Recherchen später war klar, dass unsere Route nicht wie ursprünglich geplant nach Süden und dann zu Roberts […]

Weiterlesen Der Nase nach

Was Hunde lehren III

Nächstes Kapitel. Wir sind an den Plage Blanche weitergezogen. Dort treffen wir auf drei deutsche Wagen, alte Mercedes Busse, Selbstausbauten, nette Leute. Dabei sind zwei Hunde. Beide laufen den Tag über weitgehend frei. Wie immer, wenn wir so etwas sehen, sind wir erstaunt und ein wenig neidisch und fragen uns, wie Herr und Hund das […]

Weiterlesen Was Hunde lehren III

Was Hunde lehren II

Dann landen wir in Tafraoute auf dem Campingplatz. Wir stehen an der Kante zu einem Graben, der sich bei Regen mit Wasser füllt, jetzt aber trocken und sandig ist. Wir wollen drei oder vier Tage bleiben, um die Versorgung des Igls mit Elektrizität, Wasser und Gas herzustellen. Zwei Wochen lang werden wir schließlich hier gewesen […]

Weiterlesen Was Hunde lehren II

Was Hunde lehren I

Wer unsere beiden Hunde kennt weiß, dass sie halb Wild- halb Haushund sind. Sie tun alles, was gut erzogene Hunde nicht tun sollen. Sie bellen vom Fahrersitz aus jeden an, der in ihr Sichtfeld gerät, sie springen freundliche Menschen an, sie betteln am Tisch, sie springen aufs Sofa, sie kämpfen lautstark miteinander, sie ziehen an […]

Weiterlesen Was Hunde lehren I

Igl Verbrauch und Offroad

Beide brennen wir darauf, den Igl auch Offroad auszuprobieren. Bislang sind wir ja fast nur Straße gefahren. Da ist er im Verhältnis zum Magirus Deutz mit 13-15 Litern auf 100km Dieselverbrauch recht sparsam. In Marokko liegt der Dieselpreis derzeit bei etwa 80Eurocent pro Liter. Wir rechnen also großzügig mit 15l*80ct = 12€ auf 100km. Da […]

Weiterlesen Igl Verbrauch und Offroad

Die Bank der Berber

Auf halbem Weg vom Paradiestal nach Tafraoute suchen wir ein Domizil für die Nacht. Wie in Armenien tippt Eva auf Orte, an denen Sehenswürdigkeiten liegen für einen sicheren Übernachtungsplatz mit Weitblick. Auf der Strecke sind unzählige kleine Burgen verzeichnet und so beschließen wir einige Burgen anzufahren. Natürlich sind wir nach dem langen Spaziergang im Paradies […]

Weiterlesen Die Bank der Berber

Paradise Valley

Nun sind wir schon eine Woche in Marokko. Höchste Zeit ein paar Freunde zu treffen. Sie waren zum Surfen in der Nähe von Agadir und planten dann eine kleine Rundreise durch Atlas und Anti Atlas. Und weil wir zufällig gerade in der Gegend waren, haben wir sie dann getroffen. Im Paradise Valley. Dort gab es […]

Weiterlesen Paradise Valley

Tag am Meer

Unser erster Abend am Meer in Assilah. Dazu frischer Fisch und ein kleiner Strandspaziergang. Wir sind vom reichen Tetouan am Mittelmeer aus einmal quer durch an den Atlantik gefahren. Das waren nur 75km. Die Landschaft war bergig-karg, später querten wir ein fruchtbares weitläufiges Tal. Entgegen meiner Erwartung leben viele Menschen hier sehr einfach, auch wenn […]

Weiterlesen Tag am Meer

Los geht’s

All denen, die schon lange auf ein Update warten: wir werden die letzten Wochen nachliefern. Es ist viel passiert zwischen dem 28.10. und heute, nicht alles erfreulich. Aber jetzt, also JETZT, erstmal die erfreulichen Nachrichten. Wir stehen am Hafen von Algeciras, es ist der 31.12.2018, und warten auf die Fähre nach Tanger. Jetzt endlich fühlt […]

Weiterlesen Los geht’s