Frohe Weihnachten

24.12. Aus der Wüstenstadt Atar in Mauretanien, zwischen Adrargebirge und Sahara gelegen, schicken wir Euch die herzlichsten Weihnachtsgrüße! Bei 35 Grad tagsüber und 14 nachts ist uns zwar wenig weihnachtlich zumute, aber wir wissen natürlich, dass es jetzt in Deutschland kalt ist und früh dunkel wird und dass bald auch der und die Letzte von […]

Weiterlesen Frohe Weihnachten

Durch die Casamanche III

Von Abene über Kafountine nach Gambia Wir sind immer noch mit Emmanuel und Milu unterwegs. Emmanuel wird in Cap Skirring von seinem mittlerweile zweiten Malariaanfall heimgesucht. So verweilen wir bei Omar, bis er sich ein wenig erholt hat und es Zeit wird, den Passavant in Ziguinchor zu verlängern. Dort erhalten wir nach einiger Diskussion leider […]

Weiterlesen Durch die Casamanche III

Durch die Casamanche II

Über Ziguinchor nach Cap Skirring ans Meer Zurück auf der Nationalstraße beschließen wir, auf dem schnellsten Weg ans Meer zu fahren. Die Straße gibt’s her. Wir drücken aufs Gas, decken uns in Ziguinchor mit allen möglichen Leckereien ein – Joghurt, Käse, Butter, Karotten, Tomaten, frisches Brot , so ändern sich die Maßstäbe 😉 – und […]

Weiterlesen Durch die Casamanche II

Durch die Casamanche I

Über die Grenze bis zum Casamanche Fluß 4.9. – 25.9.2019 Nachdem wir eine filmreife Schlammabfahrt über eine 30 Kilometer lange steile Piste durch den Wald aus dem Fouta Djalon Gebirge in Guinea zurückgelegt haben, rollen wir ganz entspannt über die Grenze Guinea-Senegal und erreichen den Osten der grünen Casamanche, dem grünen Teil des Senegals, der […]

Weiterlesen Durch die Casamanche I

Regenzeit in Guinea – IV

4.8. – 5.9.2019 Von Mamou bis Labé Kurz bevor wir in Kankan sind, nimmt Emmanuel Kontakt mit uns auf. Er fährt einen alten Magirus und wir sind eigentlich schon seit Marokko laufend in Kontakt. Alles fing damit an, dass wir einen Mitfahrer für die Wüstenstrecken in Mauretanien gesucht haben und in diesem und jenem Overlanderforum […]

Weiterlesen Regenzeit in Guinea – IV

Regenzeit in Guinea – III

4.8. – 5.9.2019 Kankan bis Dinguiraye Nach 10 Tagen durch die tropische Berglandschaft erreichen wir schließlich Kankan. Mittlerweile hoffen wir nicht mehr darauf, in Westafrika eine Stadt zu finden, in der wir freiwillig mehr als 24 Stunden bleiben möchten, deshalb machen wir auch in der Universitätsstadt nur einen kurzen Boxenstopp und sehen zu, dass wir […]

Weiterlesen Regenzeit in Guinea – III

Regenzeit in Guinea – II

5.8. – 4.9.2019 Von Nzerekoré bis Kankan Bis zum nächsten Morgen haben wir uns entschieden. Wir werden nicht nochmal die Westroute durch Guinea fahren. Trotz des Höhepunkts der Regenzeit werden wir von Nzerekore aus die Ostroute nach Kankan fahren, den Niger überqueren, durch Kouroussa fahren und auf dem Weg nach Mamou einen Abstecher zur alten […]

Weiterlesen Regenzeit in Guinea – II

Regenzeit in Guinea – I

5.8. – 4.9.2019 Von der Grenze bis Nzerekore Regenzeit. Das haben wir uns als Dauerregen mit Mosquitoattacken und Schlammbädern vorgestellt. Zumindest in Elfenbeinküste war davon nicht die Rede. Klar, es gab weggeschwemmte Straßen, tiefe Schlammlöcher und heftige Regenfälle mit Gewittern, aber nicht einmal wurde es so schlimm, dass wir befürchtet hätten steckenzubleiben, obwohl wir viele […]

Weiterlesen Regenzeit in Guinea – I

Der Wendepunkt

13. Juli – 4. August 2019 Auf unserem täglichen Weg zur Werkstatt in Abidjan haben wir meistens kleine Umwege eingebaut durch ruhigere Straßen mit ein wenig grün am Rand, damit Thio, der zwar das Apartment heiß und innig liebt, aber von dem chaotischen Verkehr und den vollen Straßen überfordert ist, wenigstens zweimal am Tag einen […]

Weiterlesen Der Wendepunkt