Italien – Milazzo, Messina

Auch im Langzeit-Urlaub gibt es wirklich anstrengende Tage, an denen nichts so funktionert wie es soll und jede neue Tätigkeit neue Schwierigkeiten mit sich bringt.

Heute ist so einer. Eigentlich wollten wir jetzt auf Stromboli sein, dem einzigen permanent aktiven Vulkan Italiens. Aber irgendwie hat das gar nicht funktioniert, erst gabs keine Tickets, dann keine Fähre, dann sollte der Maggi nicht mit, dann waren wir endlich auf einer Fähre, die vielleicht bei gutem Wetter in Stromboli hält und schließlich, bei schönstem Sonnenschein, musste die Fähre, auf die wir 48 Stunden gewartet haben, für die wir um 4:30 aufgestanden sind, auf der wir den Maggi verladen hatten, uns selber in den Sitzen eingekuschelt und bereits 30 Minuten unterwegs waren, auch noch umkehren. Nicht etwa wegen schlechtem Wetter, sondern wegen eines Motorschadens. Nächste Fähre am Donnerstag, die vielleicht in Stroboli hält und nächste Fähre von dort wieder weg erst am kommenden Montag. Vielleicht.

Naja, mal sehen wofür es gut ist. nach weiteren Verwirrungen fahren wir – vielleicht – heute Nacht um 2:30 nach Neapel und haben den Stromboli wehen Herzens gestrichen. Im MOment stehen wir am Hafen von Messina. Die angeforderte Platzreservierung konnten wir auf jeden Fall weder im Internet wie empfohlen, noch per Telefon, wie danach empfohlen, noch per EMail, wie telefonisch angeraten, leisten und das Ticketoffice, das laut Telefon immer offen hat, ist zu. Sitzt zwar einer drin, aber der sagt es ist zu. Inschallah.

Die sarkatisch-ironische Stimmung steigt und dazu suchen wir dann Musik aus, um irgendwie mit der Situation umzugehen.Weder Eryka Badu noch Gonzalez, noch Peter Licht sorgen für Erheiterung. Was hilft ist ausgerechnet Helge Schneider. Dank Helge steigt die Stimmung deutlich.

PS: Letztlich haben wir nun per Internet (Ja! Wir haben jetzt einen Stick mit ganz viel Internet drauf!) Ticktes gekauft, die aber ausgedruckt werden möchten, was wir natürlich nicht tun können, denn jetzt wieder runter von der etwas ausserhalb liegenden Mole und mitten in der Innenstadt von Messina einen PrintService suchen. Nö, lieber nicht. Wir haben das Ticket auf einen USB Stick gezogen und werden im Office um einen Ausdruck bitten. Seit 6 hat das Office geöffnet, etwa 6 Männer an zwei Schaltern darin und non chi sono problemi, alles ist kein Problem. Wir sollen in 2 Stunden wiederkommen, dann kann das Ticket gedruckt werden, weil dann ist Abfertigung. Jetzt aber, wo noch niemand in der Schlange steht, kann das Ticket nicht gedruckt werden. Seufz.

 

2 Kommentare zu „Italien – Milazzo, Messina

    1. 😉
      Seit wenigen Tagen wieder in Berlin und von den vielen Menschen und den vielen bürokratischen Erledigungsgängen völlig erledigt.
      Ab Juli hoffentlich auch im Kopf wieder angekommen. Dann meld ich mich.
      Liebe Grüße an Arja und Dich und Fiddel und Christian, Eva

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.